Berichte 2016

16. Dezember: Weihnachtsfeier unserer Ministranten
Die diesjährige Weihnachtsfeier der Ministranten hatten Berti Brunner mit seiner Frau, und Diakon Vogl wieder würdig gestaltet. Es wurde ein geselliger Nachmittag, zu dem die Surberger Ministranten fast vollständig gekommen waren. Nach einem Film über eine beispielhafte Verwendung der Sternsinger-Spenden und einem guten Essen ging es dann zum schon traditionellen Fackelmarsch in Richtung Wimm, der mit einem kleinen Lagerfeuer den Abend schließlich ausklingen ließ.
weitere Bilder
1. Dezember: Adventnachmittag der Senioren


Einen sehr schönen Nachmittag hatten Reinhold Hartlmaier und Christl Wimmer für die Seniorengruppe unserer Pfarrei gestaltet. Nach der Eröffnung und Begrüßung durch den Vorsitzenden Reinhold Hartlmaier begann die Feier mit einem von Diakon Vogl gestalteten Gottesdienst, den Frau Steinbacher musikalisch begleitete und in dem Diakon Vogl die Bedeutung des Advent gerade in unserer heutigen Gesellschaft hervorhob. Im Anschluss daran wurden besinnliche und lustige Texte und G'schichtln vorgetragen, bevor dann auch das leibliche Wohl der Anwesenden nicht zu kurz kam.
Die Feier wurde in ausgezeichneter Weise von der Söllnerberg-Musi musikalisch gestaltet, wobei es ihnen gelungen war, die rechte Advent-Stimmung zu vermitteln.
weitere Bilder

12. November: Martinszug in Surberg
Auch ohne einen, wie früher, mit Reiter und Pferd dargestellten St.Martin gestaltete Diakon H. Vogl eine durchaus ansprechende Martinsfeier mit anschließendem Laternen-Umgang. In kindgerechter Form wurden die Kinder in die Feier des Gottesdienstes eingebunden, sodass es insgesamt ein sehr schöner Abend wurde.


27., 28., 31. Oktober und 2. November: Surberger fit in Erste Hilfe
Der Pfarrgemeinderat Surberg veranstaltete in Zusammenarbeit mit dem Malteser Hilfsdienst einen Erste Hilfe Kurs im Pfarrheim. 16 interessierte Bürgerinnen und Bürger, darunter auch Pfarrgemeinderats-Mitglieder, sowie Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter nutzten das Angebot und ließen sich von Robert Schnell, Ausbildungsleiter der Malteser, zeigen, mit welchen Maßnahmen effektive Hilfe geleistet werden kann.
Erste Hilfe kann plötzlich und überall notwendig werden. Unter Erste Hilfe ist aber nicht nur die Hilfe bei lebensbedrohlichen Notfällen zu verstehen, sondern sie umfasst auch die Hilfe, wenn z.B. eine Person dem Verletzten oder eine Mutter einem gestürzten Kind Erste Hilfe leistet, indem sie den Verletzten oder dem Kind Trost spendet.
In Theorie, aber vor allem mit praktischen Übungen wurden die lebensrettenden Erstmaßnahmen bei Schock, Bewusstlosigkeit, starker Blutung, Vergiftungen, Verbrennungen usw. vermittelt. Teil der Schulung war auch die Verwendung eines automatischen Defibrillators (AED) bei Wiederbelebungsmaßnahmen.
Ausbilder Schnell war begeistert vom großen Interesse und der hohen Motivation der Kursteilnehmer. Die erlernten Kenntnisse und Fähigkeiten sollen in regelmäßigen Abständen, d.h. ca. alle zwei Jahre aufgefrischt werden, um im Notfall im eigenen Heim, am Arbeitsplatz, im Straßenverkehr oder in der Schule helfen zu können, so Schnell.
Das Wichtigste sei jedoch die Bereitschaft im Notfall zu helfen und nicht wegzusehen.
Rosemarie Wohlfahrt


22. Oktober: Nachmittag für Ehejubilare
Die Ehepaare, die in den letzten 3 Jahren ein Ehejubiläum gefeiert haben, wurden zur Ehrung durch die Pfarrei vom Pfarrgemeinderat zu einem Gottesdienst mit anschließender Kaffe-Runde eingeladen.



19. Oktober: Ehrenamts-Essen
Auch in diesem Jahr hat die Kirchen-Verwaltung alle ehrenamtlich in der Pfarrei Tätigen zum Dank für deren Engagement zu einem Essen eingeladen.
Im Wirtshaus zu Lauter konnte unser Pfarradministrator Dekan Lindl zahlreiche Gäste begrüßen. Er drückte seine Anerkennung aus für die vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten, ohne die ein lebendiges Pfarrei-Leben kaum möglich sei.

10.-14. Oktober: Romreise der Pfarrei

Der Pfarrgemeinderat hatte auch heuer, wie schon vor 5 Jahren, für die Pfarrgemeinde eine Reise nach Rom organisiert. Wenngleich das Wetter nicht ganz so, wie erhofft, mitgespielt hat, war es doch eine gelungene und lohnenswerte Reise, für deren Organisation wir Frau Christl Wimmer ganz herzlich danken.
Höhepunkt war ohne Zweifel die Audienz bei Papst Franziskus I., für die der Wettergott uns, dem Anlass entsprechend, den einzigen Tag mit strahlendem Sonnenschein bescherte.

Nach der Ankunft am Montag Abend stand der nächste Tag im Zeichen der Stadtbesichtigung, die mit einem Besuch im Vatikan begann und bekannte Sehenswürdigkeiten wie Lateran, Maria Maggiore und Kolosseum einschloss.
Höhepunkt am Mittwoch war dann die Generalaudienz des Papstes auf dem Petersplatz. Mit der U-Bahn fuhren wir schon früh in die Stadt zum Vatikan, um einen möglichst guten Platz zu ergattern, was auch weitestgehend gelungen war. Trotz des Menschenandranges und der doch zunehmenden Vermarktung war es ein beeindruckendes Ereignis. Im Anschluss an die Audienz empfing Papst Franziskus mehrere Jubel-Ehepaare, von denen zwei auch unserer Reisegruppe angehörten.

Am Nachmittag stand ein Stadtrundgang mit Besichtigung des vatikanischen Museums, Pantheon und anderer Sehenswürdigkeiten auf dem Programm.
Am Donnerstag ging es dann zur ehemaligen Sommer-Residenz des Papstes nach Castel Gandolfo, zu den Katakomben und abschließend in das bekannte Weinlokal Frascati, bevor wir am Freitag wieder die Rückreise antraten und, nicht selbstverständlich, am Abend wieder in Surberg ankamen.


14. August: 110 Jahre GTEV Surtal - Lauter
mehr Bilder

31. Juli: Pfarrfest
Das diesjährige Pfarrfest war den Hochwasseropfern in Niederbayern gewidmet.
Nach dem Festgottesdienst, den der Kirchenchor zusammen mit dem Chor „Sumsi“ musikalisch mitgestaltet hatte, begannen die Feierlichkeiten am Pfarrheim mit der Einweihung der neuen Überdachung.





Trotz des unbeständigen Wetters, war die Veranstaltung sehr gut besucht. Auch Gäste aus den Nachbargemeinden wie Neukirchen konnten begrüßt werden. Der Pfarrgemeinderat und die Malteser sorgten wieder für das leibliche Wohl und der Frauenverein für den Kuchenverkauf. Für die musikalische Gestaltung sorgte die  Gruppe „Surleitenmusi“ der Enzinger-Geschwister. Mit dem sehr gelungenen Auftritt der Trachtenkinder sorgte der Trachtenverein schon zu Beginn der Veranstaltung für die notwendige Stimmung. Für die Kinder hatte der PGR Spiele organisiert. Das Gelingen des Festes spiegelte sich auch in den großzügigen Spenden wider, welche den Leidtragenden der diesjährigen Hochwasser-Katastrophe in Niederbayern zu Gute kommt.
24. Juli: Einführung neuer Ministranten
Erfreulicher Weise konnte unser Ministrantenteam auch in diesem Jahr verstärkt werden. Vier Buben hatten sich bereit erklärt, den würdevollen Dienst am Altar zu tun, wohl wissend, dass sie damit nicht einer Freizeitgestaltung nachgehen, sondern vielmehr einen Teil ihrer Freizeit in den Dienst der Kirche stellen.
Dieser Bedeutung entsprechend hat unser Pfarrvikar Pater Joy die jungen Ministranten im Rahmen des Sonntags-Gottesdienstes feierlich aufgenommen. Wir wünschen ihnen viel Glück und Freude in ihrer neuen Aufgabe.


mehr Bilder

25. Juni: Pfarrer Hohnheiser feiert den 80sten
Seinen 80. Geburtstag feierte unser Ruhestandspfarrer Franz Hohnheiser sehr zur Freude unserer Pfarrgemeinde auch in St. Georg. Leider hat sich die Situation im Pfarrverband entscheidend geändert, sodass Pfarrer Hohnheiser nicht mehr so oft zu uns kommen kann.

Wir möchten ihm an dieser Stelle ganz herzlich danken für alles, was er für uns getan hat und wünschen ihm für die kommenden Jahre alles Gute und Gottes Segen !



24. Juni: 25 Jahre Moosflitzer

26. Mai: Fronleichnam
Bei strahlendem Sonnenschein konnte die Pfarrgemeinde auch in diesem Jahr die immer wieder schöne, traditionelle Prozession zu Fronleichnam durch die blühenden Wiesen Surbergs begehen. Die Musikkapellle Surberg - Lauter, der Trachtenverein und die Abordnungen der Vereine gaben den festlichen Rahmen, Himmelträger und Ministranten, sowie eine Abordnung des Kirchenchores, begleiteten das von Pater Joy würdig durch die Felder geführte Allerheiligste.






08. Mai: Erstkommunion
In einem Festgottesdienst empfingen 21 Erstkommunionkinder aus der Pfarrgemeinde St. Georg in Surberg am Sonntag, den 08. Mai die heilige Kommunion zum ersten Mal. Begleitet von der Musikkapelle Surberg-Lauter zogen die Erstkommunionkinder mit ihren Angehörigen in einer feierlichen  Prozession zur Pfarrkirche.
Die Heilige Messe, die von Pater Joy und Diakon Heiner Vogl zelebriert wurde, stand unter dem Motto: „Mit Jesus auf dem Weg“. In seiner Predigt ging Diakon Vogl auf den Lebensweg der Erstkommunionkinder ein, die sich auf die Begleitung durch Jesus verlassen können. Die Liebe Jesu, der uns Menschen so liebt, so wie Jesus selbst von seinem Vater im Himmel geliebt wurde, begleitet uns durch unser ganzes Leben.



nächste Seite